Schulprogramm Mittelstufe
mittelstufe.png
pubertaet.jpg
Erwachsen Werden
Methodentraining
Lernberatung
Förderung in der Mittelstufe

In der Erprobungsstufe haben die Schüler gezeigt, dass sie die Eignung für die Laufbahn an einem Gymnasium besitzen. In der Mittelstufe stehen sie nun vor weiteren Herausforderungen, denen durch vielfältige  Anstrengungen und Anregungen aller am Schulleben Beteiligten begegnet werden kann und muss.

Die Pubertät ist allen Eltern und Erziehenden als Schlagwort bekannt; sie umfasst eine Vielzahl von Veränderungen in der Entwicklung eines Heranwachsenden, die sich in allen Bereichen seines jungen Lebens bemerkbar machen (Familie, Freundschaften, Schule, der eigene Körper).

Die Schule als ein zentraler Lebensraum des Jugendlichen möchte dieser Realität konstruktiv und fördernd begegnen, indem sie Anreize und Orientierungspunkte schafft, den schulischen Alltag in all seinen Facetten erfolgreich und zufriedenstellend zu bewältigen.

Die schulprogrammatischen Konzepte der Mittelstufe, wie beispielsweise das Konzept „Erwachsen werden“, verstehen sich als Impulse und Hilfestellungen, die die Schüler auf ihrem Weg nutzen können. Alle Beteiligten des Schullebens (Eltern, Schüler, Lehrer) sind dabei gefragt, diese „Bausteine“ schulischer Arbeit aufzugreifen und fruchtbar zu machen.

Alle weiteren Informationen zu den Stufen 7, 8 und 9 finden Sie in der Rubrik


außerhalb des Schulprogramms.



Letzte Änderung: 11.09.2014